Angur Logo

Hôrt mîn sagen

back

Uns ist in alten maeren wunders vil geseit
von helden lobebaeren von grôzer arebeit,
von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen,
von küener recken strîten muget ir nu wunder hoeren sagen.

(Das Nibelungenlied, Strophe 1)

Es wuchs heran im Land am Rhein
Die Schwester König Gunthers;
Unsagbar schön sollt sie sein;
Unerreichbar schien sie ganz und gar.

In Niederland, so ward mir kund,
Da ward geborn’ein edler Spross;
Der Sohn des König Siegmund;
Siegfried hieß der aus Siglinds Schoß.

Die Macht des Schicksals
Sollte die beiden vereinen
Und ihrer Trennung Drangsal
Der Quell viel Leidens sein.

Denn so wurd´s mir erzählt,
Dass Brynhild von Island
Ward von Eifersucht gequält
Und Hagen als Mörder fand.


Uns ist in alten maeren wunders vil geseit
von helden lobebaeren von grôzer arebeit,
von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen,
von küener recken strîten muget ir nu hôrt mîn sagen

Hört nun wie es sich fügte,
Dass Brynhild wurde Gunthers Frau.
Dazu Siegfried leistete Hilfe,
Deshalb ward ihm Kriemhild angetraut.

Doch bald entstand ein Streit,
Aus dem viel Leiden sollt’ entstehn’.
Siegfried hätt’ für Gunther gefreit,
So hat es Kriemhild erzählt.

Und so ging zu Hagen
Von Tronje der Ehre beraubt.
Oh, hôrt min sagen,
Nie ward solch Intrig’ erbaut

„Wir müssen töten Siegfried,
Den Held aus Xanten,
Keinem ist er wirklich lieb.“
Hagen sollt die Schuld tragen.



Uns ist in alten maeren wunders vil geseit
von helden lobebaeren von grôzer arebeit,
von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen,
von küener recken strîten muget ir nu hôrt mîn sagen.

Und so ließ Hagen nähen ein Kreuz auf Siegfrieds Gewand,
Auf dass der Ger die rechte Stelle fand.
Dies ward von Kriemhild getan, des Heldens eigener Frau.
Unter Schutzes Vorwand, ward ihr so der Mann geraubt.

Und so wurde Siegfried von Santen getötet von Hagens Hand.
Niemals mehr sollt Kriemhild glücklich sein fortan.
und das gesamte Burgunder Geschlecht ward .ob ihrer Rache.
gänzlich dem Untergang geweiht.

back